Heilen mit der Natur

Dass die Natur heilen kann, wissen wir seit Menschengedenken. Lange bevor die Pharmaindustrie gegründet wurde, haben Menschen schon mit Kräutern Krankheiten behandelt, und das durchaus erfolgreich. So manche Medikamente sind entstanden, weil jemand den Wirkstoff aus einer Pflanze extrahieren konnte.

Natürlich haben auch Naturheilmittel ihre Grenzen. Bei schweren Erkrankungen ist es immer angebracht, einen Arzt oder ein Krankenhaus aufzusuchen. Aber so manches Wehwehchen kann mit milderen Mittel unter Kontrolle gebracht werden.

Eines der weit verbreiteten Heilmittel gegen Schlaflosigkeit ist Johanniskraut. Ihm wird nachgesagt, dass es den Menschen beruhigt, Ängste nimmt und eben auch beim Einschlafen hilft. Meist wird es als Tee aufgebrüht und vor dem Einschlafen getrunken.

Ähnlich bewährt hat sich auch die Aktivkohle. Sie ist ein Klassiker bei Durchfallerkrankungen, und wenn auch keine Pflanze, so gehört sie doch in jede Apotheke der Naturheilmittel.

Wer als Kind über Halsschmerzen oder Entzündungen im Rachenraum klagte, dem haben die Eltern oft ein Salbeibonbon gegeben oder man musste gar Salbei-Tee trinken. Und in der Tat hat die Pflanze eine entzündungshemmende Wirkung. Gleiches gilt auch für die Kamille, die vor allem bei Erkältungskrankheiten eingesetzt wird. Natürlich kann man mit einem Tee keinen Grippevirus bekämpfen, aber man kann das Fieber senken und das allgemeine Wohlbefinden stärken.

Bei Kindern sollte man mit Naturheilmittel immer etwas vorsichtig sein, weil hier eine normale Dosis zu viel sein kann. Ein bewährtes Mittel gegen Blähungen ist aber seit jeher ein Fencheltee. Er wird auch oft bei anderen Beschwerden eingesetzt, meist Schmerzen im Bauchraum.

Der Rosskastanie wiederum sagt man nach, dass die Venenleiden lindert und allgemein die Durchblutung stärkt. Sie wird nicht gegessen, sondern man benutzt einen Extrakt der aus ihr gewonnen wird. Er ist in vielen Apotheken und Reformhäusern, aber auch online verfügbar.

Heute sind die meisten Naturheilmittel als Tees oder Extrakte im Handel verfügbar und können auch online bestellt werden. Für Naturheilmittel braucht man auch keine Rezepte.

ADD YOUR COMMENT